Die Schweiz im November – Rheinquelle – 09.11.2020

Das Ziel unserer heutigen Wanderung war die Rheinquelle am Tomasee (Lai da Tuma) auf rund 2450 müM. Die Distanz betrug knapp 5 km sowie 400 Höhenmeter. Doch erstens kommt es anders und zweitens als man denkt.

Wir haben jetzt November und die Wegweiser auf dem Wanderwegnetz wurden bereits entfernt, so dass wir die Abzweigung verpassten, was vielleicht gar nicht so schlecht war. Als wir den Fehler nämlich bemerkten und zum richtigen Weg hinüber schauten, waren wir nicht sicher, ob dieser korrekte Weg begehbar wäre. Was tun?

Wir schickten unsere Drohne rauf und erkannten dank ihrer Bilder rasch, dass der Wanderweg im Steilhang durch Schneefelder führte, was uns zu gefährlich war.  Trotzdem war es interessant den See aus Drohnenperspektive zu entdecken, auch dass er zugefroren war.

Tomasee, der Zufluss dahinter gilt gemäss Bundesamt für Landestopografie als offizielle Rheinquelle

Übrigens ist der Rhein mit seinen 1233 km nicht der längste Fluss Europas, wie wir es hier auf verschiedenen Schautafeln gelesen haben. Bereits die Donau ist mit ihren 2845 km mehr als doppelt so lang und damit die Nummer 2. Aber der längste Fluss in Europa ist mit 3530 km die Wolga.

Interessant ist übrigens, dass auf dem Oberalppass der Nachbau eines Leuchtturms von Rotterdam steht. Der einzige Leuchtturm in den Alpen. Schiffe fehlen noch…

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.