Die Schweiz im November – Rheinwasser – 14.11.2020

Heute verlassen wir Disentis, nutzen aber noch die Gelegenheit, im Dorf einzukaufen und beim Campingplatz Grauwasser zu entsorgen. Da der Camping geschlossen ist, können wir dort kein Frischwasser bunkern. Aber wir stehen ja am Vorderrhein und warum nicht von dort das Wasser nehmen, dass wir zum Duschen und Abwaschen brauchen! Wir entnehmen dem Fluss eine Probe und inspizieren sie auf Schwebestoffe – keine sichtbar. Im Nu und nur mit ein bisschen kalten Händen haben wir mit Hilfe eines Beckens und der Bidons unseren Frischwassertank gefüllt.

Vom Rhein rein in unseren Wassertank

Anschliessend sind wir zum Lukmanierpass hochgefahren, wo wir jetzt auf der Passhöhe genau auf der Kantonsgrenze Graubünden/Tessin stehen.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.