Ein heisser Ofen – und andere wichtige Maschinen

Auf unserer dreimonatigen Island-Reise im 2015 fiel uns regelmässig auf, dass uns ein entscheidendes Küchenutensil fehlte: Ein Backofen. Ab und zu ein frischer Zopf, eine Wähe oder ein Gratin, danach sehnten wir uns immer wieder. So war der Backofen einer der ersten Punkte auf der Wunschliste für den Nachfolger unseres Kastenwagens und wir „boxten“ dies durch bis zum Schluss. „Kein Platz“ oder „Schade um den Platz“ oder „Den werdet ihr sowieso kaum benutzen“ und ähnliche Kommentare hörten wir. Doch mit Bimobil resp. Tartaruga war es möglich, man konnte sogar mit ihnen über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Backofentypen diskutieren. „Nehmt lieber einen genügend hohen, da verteilt sich die Wärme besser“ war ihre Empfehlung, was wir dann auch taten. Wir haben nun einen Gasbackofen vom Typ Dometic OG3000 mit Grill. Auf unseren bisherigen Reisen mit Jupi verging kaum eine Woche, wo wir unseren „heissen Ofen“ nicht einmal benutzten. Und eine Platzverschwendung ist er auch nicht, denn im Backofen stauen wir unsere Pfannen – passt bestens.
Hier ein paar Backbeispiele der letzten Tage:

Frühstückszopf für den Morgen vor unseren Rennen in Riga vom 19. Mai.

Röstikuchen, schmeckt noch besser als eine selber gemachte Rösti. Neben Kartoffeln und Speck beinhaltet er auch Eier, Käse, Zwiebeln und Frischkäse.

Sauerkrautwähe mit lettischem Sauerkraut und „Saucisson“. Da es hier keinen Fertigteig wie in der Schweiz gibt haben, wir ihn gemäss Berner Kochbuch selber hergestellt. Als Wallholz verwendeten wir übrigens eine gefüllte PET-Flasche…

oder einfach eine Fertig-Pizza

Ab und zu ein Birchermüesli, auch das lieben wir immer mal wieder. Bis jetzt schlugen wir den dazu notwendigen Rahm immer mit dem Schwingbesen von Hand steif, was eine recht langwierige Arbeit ist. Ein Mixer? Da bei uns möglichst alles mehrere Einsatzzwecke haben sollte kam ein Mixer nicht in Frage. Was dreht sich sonst noch genügend schnell? Genau, eine Akkubohrmaschine.

En Guete.

Wenn nur das Abwaschen am Schluss nicht wäre…

Das könnte Dich auch interessieren...