Frühling in Südfrankreich

Heute Morgen erwachten wir recht früh und so entschlossen wir uns, ans Meer zu spazieren und den Sonnenaufgang zu beobachten:

kurz vor sieben Uhr leuchtete der Himmel schon rot, im Hintergrund das Cap d’Adge, das wegen der Entfernung wie eine Insel aussieht aber effektiv zum Festland gehört;
und auch heute steigt unser Stern aus dem Mittelmeer…
… oder kommen da sogar zwei Sonnen hintereinander aus dem Wasser?
Bettina als erste Strandspaziergängerin;

Die Sonne wärmt jetzt immer mehr und so haben wir gestern Mittwoch zum ersten Mal draussen vor unserem Jupi gefrühstückt und nicht in ihm drinnen.

Aline und Christian haben’s vorgemacht…
… und wir haben dann unsere sieben Sachen auch raus geholt;

Die letzten zwei Tage ging nur ein leichter Wind, Zeit um unseren Lenkdrachen wieder hervorzunehmen und neue Flugfiguren zu üben. Der Wind war zwar eher am unteren Limit, doch es ging.

Auf die Bilder klicken um sie zu vergrössern.

Im Sand entdeckten wir interessante Kreise. Der Wind hat das Gras wohl in alle Richtungen bewegt und dieses hat langsam aber stetig den Sand rausgekratzt und einen Kreis geformt, interessant.

feiner Grashalm plus Wind mit ungeahnter Folge;

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.