Sonntagszopf

Zu Hause gab es am Sonntagmorgen meistens frischen, selbstgemachten Zopf. Unterwegs haben wir oft in einer Bäckerei frisches Baguette gekauft, doch für heute hatten wir wieder mal Lust auf eigenen Zopf. So habe ich gestern Abend bereits den Teig zubereitet und ihn über Nacht in die Fahrerkabine gestellt, wo es schön kühl war. Bis heute Morgen ist der Teig wunderbar aufgegangen und konnte weiterverarbeitet werden, denn Bimobil hat ja in unseren Jupi einen wunderbaren Backofen eingebaut, denn wir sehr oft benutzen.

aufgegangener Zopfteig
fertig geflochten
fertig gebacken
en Guete

Für heute kündigte der Wetterbericht seit Tagen Starkwind mit Böen bis 100km/h an, bei uns wohl etwas weniger. Wir haben eine Wanderung zum Jachthafen unternommen und genau dort windete es am stärksten.

ein Baum ist bereits gefallen, der nächste Kandidat ist auch schon bestimmt;
Hochformatpanorama aus 6 Einzelbilder im Querformat
neue Frisur für Bettina?
gegen den Wind anstemmen
Starkwind im Bojenfeld am Hafen auf der anderen Seeseite
war das ein Salto resp. Looping?

Jetzt wo ich diesen Beitrag schreibe stürmt es auch an unserem Stellplatz stärker und Jupi wird immer mal wieder von einer Böe hin- und hergeschüttelt. Ob der Wind auf die Nacht zu etwas abnimmt, werden wir einigermassen schlafen können?

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Kurt Bolliger sagt:

    Hallo zäme, habe erst jetzt aufs Händi geschaut, da ich heute zum Kochen an der Reihe war. Es gibt wieder einmal meine Spezialität: Lasagne.
    Beim Foto, das ich gestern geschickt habe, hat es Saharasand in der Luft.
    Viele Grüsse aus Schöftland
    Kurt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.