Städtchen Foix: Ein Sujet – 300 Fotos

Jetzt waren wir zwei Tage in Foix, einem Städtchen mit knapp 10’000 Einwohner in der Region Okzitanien, ganz in der Nähe von Andorra, aber natürlich immer noch in Frankreich. Mitten in diesem Ort erhebt sich ein felsiger Hügel und auf diesem trohnt eine grosse Burg, das Château de Foix, Besitzer waren die Grafen von Foix. Und diese unterstützten im Krieg des Papstes gegen die Katharen diese gejagten Christen, deshalb wird die Burg auch immer wieder im Zusammenhang mit den Höhenburgen der Katharer erwähnt, obwohl es selbst keine solche ist.

Der letzte Graf von Foix wurde übrigens 1589 König von Frankreich, genannt Heinrich der Vierte (Henri IV).

Nun, diese Burg und das dazugehörige Städtchen ergeben ein wunderbares Sujet, so dass ich schlussendlich über 300 Bilder davon hatte. Eigentlich immer das gleichen Motiv. Dreihundert Mal. Hmm, ob das intelligent war? Nachher natürlich die Qual der Wahl…

Von vielen Stellen sieht man die Burg…
… auch von dieser Seite sieht die Burg sehr fotogen aus…
… hier eine Variante mit Vordergrund …
… auch die vielen Dächer beeindrucken …
… dito die schmalen Gässchen…
…schräge Hausfassaden …
… und filigrane Details;
Diese Aufnahme haben wir als unser Favoritenbild erklärt.

Um «endlich» wieder etwas anderes zu sehen, sind wir heute mit Jupi auf den Prat d’Albis gefahren, einen ca. 1’400m hohen Berg. Hier gönnen wir uns etwas Ruhe und suchen nach neuen Sujets…

Jupi, unser Bimobil, durfte wieder einmal etwas Offroad fahren;

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.